Spezialzusätze und -verfahren

  • Glanzbildner-System für ammoniumfreie saure Zinkbäder
    Hochglänzende Schichten. Geringer Verbrauch. Besonders gute Deckung und Streufähigkeit. Weiter Stromdichtebereich.  
  • Glanzbildner für cyanidische Kadmiumbäder
    Äußerst stabil. Keine Zersetzung auch nicht nach längeren Betriebspausen. Geringer Verbrauch.  
  • Karbonatentferner für cyanidische Bäder
    Kein Cyanid- und Alkalianstieg. Für Kupfer-, Zink-, Cadmium- und Silberbäder. Schnelle Karbonat-Ausfällung. Hohe Wirtschaftlichkeit.  
  • Reinigungsmittel für cyanidische Zinkbäder
    Effektiver als herkömmliche Sulfidreiniger. Entfernt bei Blei, Kupfer und Kadmium. Reduziert die normale Erhöhung des Karbonat-Gehaltes.  
  • Zusatz für Salpetersäure-Beizen
    Zur Behandlung von hochsiliziumhaltigem Aluminium bzw. Zinkdruckguss. Gewährleistet in Verbindung mit Salpetersäure feinkörnige, aktivierte Oberflächen für eine nachfolgende chemische oder elektrochemische Beschichtung.  
  • Nichtionigenes Netzmittel für saure Lösungen
    Verringert die Oberflächenspannung. Steigert die Benetzbarkeit. Kann in Schwefel-, Phosphor-, Salz-, Salpeter- und Flusssäure eingesetzt werden.  
  • Netzmittel für Chrombäder
    Bildet eine dichte Schaumdecke und verhindert das Aufsteigen störender Badnebel. Reduzierung der Oberflächenspannung und damit auch der Ausschleppverluste. Enthält keine katalytischen Anionen, ist sehr stabil und kann daher auch in Hartchrom-Bädern eingesetzt werden.

Entmetallisierung

  • Zusatz für Entmetallisierung
    Entfernt in Verbindung mit Natriumcyanid Kupfer-, Nickel-, Kadmium-, Zink-, Silber- und Zinn-Niederschläge von Eisen und Stahl. Entfernt in Verbindung mit Schwefelsäure Nickel- und Kadmium-Niederschläge von Kupfer und Messing.  
  • Cyanfreie Entnickelung
    für chemisch abgeschiedene Nickelschichten.